Autorin der Wortwerke-Buchhandlungen

 

Schon vor geraumer Zeit wollte ich von den Wortwerke-Buchhandlungen erzählen. Das sind nämlich ganz besondere Buchhandlungen. Man bekommt dort Bücher, die es in den meisten anderen Buchhandlungen nicht zu kaufen gibt.

Woran das liegt?

Es handelt sich um Bücher, die nicht von großen Verlagen veröffentlicht werden. Denn viele Autoren publizieren ohne Verlagsunterstützung – so wie ich. Das hat Vorteile (höhere Marge, niemand mischt bei der Entscheidung zu Titel, Cover, Kapitelanzahl oder was auch immer mit), aber auch echte Nachteil. Zum Beispiel ist der stationäre Buchhandel Selfpublishern gegenüber nicht besonders aufgeschlossen. Ich hatte von meinen Erfahrungen mit dem Buchhandel hier schon einmal berichtet. Es ist wirklich nicht einfach. Aber ich bin auch nicht der Typ, um sämtliche Buchhandlungen der Umgebung abzuklappern und skeptischen Buchhändlerinnen und Buchhändlern meine Werke aufzuschwatzen.

Buchhandlung für Selfpublisher

Insofern kam die Begegnung mit Bianca Bolduan auf der Leipziger Buchmesse ganz gelegen. Sie ist selbst Selfpublisherin und beschloss eines Tages, eine eigene Buchhandlung zu gründen – für jene Werke von Autorinnen und Autoren, die von den verlagstiteldominierten Buchhandlungen abgelehnt werden oder dort in den hinteren Regalen ihr Dasein fristen. In ihrer Buchhandlung „Wortwerke“ bot sie Selfpublishern Präsentationsfläche und Lesebühne und ihren Kunden die Gelegenheit, neue Autoren zu entdecken. Denn niemand kauft die Katze im Sack. Bei Kaffee und Kuchen darf in den ausgestellten Büchern geschmökert werden. Zu jedem Buch gibt es genau zu diesem Zweck ein Schmökerexemplar.

Erst schmökern, dann kaufen

Durch das Schmökern kann sich jede*r einen Eindruck davon verschaffen, ob das Buch den eigenen Ansprüchen genügt und ob der Inhalt gefällt. Mein Roman „Dein Weg, meine Liebe“ ist seit dem Frühjahr im Programm der Wortwerke-Buchhandlungen in Rastatt und Halle/Saale.

Im März las ich bei Alexandra Lück im Café Diem und kam in den Genuss ihrer wunderbaren Backkünste. Würde ich nicht am westlichen Ende der Republik wohnen, säße ich viel öfter bei ihr und würde mich mit Tee und Torte verwöhnen lassen!

Bücher von Alizée Korte in Wortwerke Buchhandlungen

Bei Claudia in Rastatt (ihr gehört der süße Dackel im Bild) konnte ich leider noch nicht persönlich vorbeischauen. Aber wir sind uns über Facebook verbunden. Wie Alexandra hat sie meine Bücher inzwischen beide gelesen und empfiehlt sie auch gern weiter – was für den Verkaufserfolg nicht ganz unwichtig ist. Wenn ich mal mehr Zeit für Lesungen hätte, würde ich gern einmal bei ihr Station machen.

Meine Lesung im Café Diem in Halle

Alizée Korte - Lesung in Halle (Saale)

Das Café Diem zählt übrigens zu den schönsten Buchhandlungen Deutschlands. Das „Börsenblatt“ hat dazu im Mai 2018 einen Beitrag gedreht. Darin erklären Alexandra und Bianca das Konzept der Wortwerke-Buchhandlungen. Wer genau hinschaut, entdeckt übrigens auch mein Plakat an der Wand.

Wie wird man Wortwerke-Autor?

Das Konzept der Wortwerke-Buchhandlungen ist anders als in herkömmlichen Buchhandlungen. Claudia und Alexandra bestellen nämlich keine Bücher über den Großhandel, sondern verkaufen nur die Exemplare, die wir Autoren ihnen zur Verfügung stellen. Der Erlös kommt komplett an uns zurück. Dafür bezahlen wir monatlich für die Präsentationsfläche. Ich bin sehr gespannt, ob 2019 noch neue Wortwerke-Buchhandlungen dazukommen werden.

„Dein Weg, meine Liebe“ jetzt bestellen:

Amazon

Von Alizée Korte | Datum: 20.03.2018

Autorin der Wortwerke-Buchhandlungen
4 Sterne bei 2 Bewertung(en)

Leserkanone Interview - Alizee KorteWeihnachtskugel mit Weihnachtsgruß